Pressluftflaschen voll?

Wenn man regelmäßig taucht und mehrere Flaschen besitzt ist es notwendig zu wissen, welche Flasche voll und welche gefüllt werden muss. Nach der Anschaffung von eigenen Flaschen bin auch ich auf dieses Problemchen gestoßen. Da ich kein Freund von Provisorien und manchmal auch kein Freund von „der einfachsten Lösung“ bin, habe ich mich auf die Suche begeben. Welche Möglichkeiten gibt es zu wissen ob eine Flasche voll oder leer ist?

Wiegen

Man kann die Flasche wiegen! Flaschen werden leichter wenn sie sich entleeren denn auch Luft hat ein Gewicht. 1 m3 = 1000 Liter hat bei Atmosphärendruck ein Gewicht von ca 1,2Kg. Setzt man diese 1000 Liter unter 200 bar Druck so verringert sich das Volumen auf 1000/200 = 5 Liter. 1 Liter bei 200 bar daher 1,2 kg / 5 = 0,24 kg. Eine 12 Liter Flasche (12×0,24) wiegt voll demnach 2,88Kg mehr als sie leer wiegt.
Meines Erachtens ist dies eine sehr umständliche Methode. Wenngleich man so feststellen kann ob eine Flasche leer ist, ohne einen Fini an zu schließen, sollte man vergessen haben sie zu kennzeichnen. Da allerdings der Gewichtsunterschied nicht so groß ist muss man sehr genau das Leer- oder Vollgewicht der Flasche kennen und diese ggf. markieren da die Gewichte der Flaschen deutlich unterschiedlich sind.

+ Kommt vollkommen ohne Markierung aus

– Man benötigt eine Waage
– Man muss genau wissen was die Flasche leer wiegt
– Man benötigt eine Waage

Markieren (mit Klebeband)

Eine andere Methode, und vermutlich die einfachste, ist, die vollen Flaschen mit einem Stück Klebeband oder Kreppband zu markieren. Am sichersten, man klebt es direkt über das Ventil. Nutzt man die Flasche, muss man das Band abziehen und man hat die Flasche als leer „markiert“. Flaschen ohne Klebeband muss man füllen.

+ Sehr kostengünstig – man benötigt nur eine Rolle Kreppband
+ Einfach in der Handhabung

– Wenig „schick“
– Klebeband klebt nicht mehr wenn die Flaschen feucht sind oder nass werden
– Klebeband kann sich lösen

AirBadges

AirBadges sind Schilder die man an den Flaschen anbringen kann. Ich habe meine bei der Firma MeierTec gekauft. Es sind einfache Plastikscheiben die auf der einen Seite grün mit „Voll / Full“ beschriftet sind, und auf der anderen Seite rot und „Leer / Empty“. Airbadges werden unter Anderem von der Feuerwehr verwendet um eine sichere Methode zu haben, die Flaschen zu kennzeichnen. Dazu kosten die Airbadges nicht besonders viel. Meine Empfehlung ist, gleich einige mehr zu bestellen – für Tauchfreunde, Vereinskameraden und Andere. Auf diese Weise spart man die Versandgebühr.

+ Sehr einfach anzuwenden
+ Auch für Dritte sehr verständlich
+ Wiederverwendbar und wasserfest
+ Fehler in der Anwendung werden so weit wie möglich ausgeschlossen
+ International einsetzbar

– Kostet etwas mehr Geld
– Die Airbadges passen nicht um jedes Ventil

Fazit

Ich für meinen Teil halte die Airbadges für eine tolle Lösung. Sie erlauben es die Flaschen sauber und sicher als voll oder leer zu kennzeichnen und das ganze sieht auch noch schick aus.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann bitte teile ihn mit deinen Freunden

Kommentar verfassen

Close