Untergrombach, Metzgerallmend

Der Metzgerallmend See, auch Wendelinus-Baggersee, entstand 1955 zur Kiesgewinnung. Bis zur Einstellung der Baggerarbeiten in 1997 war er auf eine Größe von 20 Hektar bei einer maximalen Tiefe von 25m angewachsen. Inzwischen ist die Kiesgewinnung eingestellt und der See dient als Erholungszentrum. Der See hat einen ausgewiesenen Badebereich und mehrere geschützte Uferbereiche (Naturschutzgebiete). Betreiber ist die Stadt Bruchsal.

Das Tauchen ist ganzjährig in der Zone des Gemeingebrauchs bis 22 Uhr, oder bis Einbuch der Dunkelheit möglich. Eine Tauchgenehmigung ist nicht notwendig, Parkgebühren fallen nur in der Hauptsaison an.

Der Metzgerallmend zeichnet sich durch seinen gut zu erreichenden großen Parkplatz und die kleine Badebucht die durch eine Insel vom Hauptsee getrennt wird, aus. In der Bucht darf jedoch nicht getaucht werden – wegen seiner geringen Tiefe von maximal 3 Metern Tiefe jedoch ohnehin nicht interessant. Die Zone des Gemeingebrauchs im Hauptteil des Sees ist jedoch groß genug. Im ufernahen Bereich auf der Westseite der Insel (in 2-8m Tiefe) befinden sich viele versunkene Baumstämme, die mit ihrem Algenbewuchs für den eher kargen Grund entschädigen. Bis ca. 10m hat man gute Sichtweiten und kann viele Fische und Pflanzen bestaunen.

Tauchplatz Fotos

Tauchplatz Facts

Wasser: Süßwasser
Tauchen erlaubt: Tauchen ist in der Gemeingebrauchszone erlaubt.
Maximale Tiefe:25m
Einstieg: Der Weg vom Parkplatz bis zum Einstieg recht weit. Der Einstieg erfolgt am südlichen Durchgang der Bucht zum See über eine Böschung

Link zur Rechtsverordnung / Link zum Lageplan

Metzgerallmend

0.00
4.8

Sicht

5.0/10

Flora

4.0/10

Fauna

5.0/10

Infrastruktur

4.0/10

Allgemein

6.0/10

Pros

  • Großer Parkplatz
  • Große Liegewiese
  • Leicht zu erreichen

Cons

  • Langer Weg vom Plarkplatz zum Einstieg

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

2 Kommentare

    1. Hallo Frank,
      ja, das muss man leider. Die Parkplätze im Sommer sind auch recht voll. Daher ist es sinnvoll die schweren Tauchsachen auf einem Wagen zum Einstieg zu fahren und den Wagen dann dort ab zu stellen (idealerweise an zu schließen). Oder man macht sich gleich auf der Liegewiese mit den Sachen breit/bereit. Dann sollte aber natürlich jemand vor Ort sein der auf die Sachen aufpasst während man weg ist.
      Grüße,
      Peter

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.