NaturaGart Tauchpark

NaturaGart ist einzigartig in Deutschland – vermutlich sogar auf der Welt. Der Gartenteichhersteller NaturaGart hat mitten im Teutoburger Wald einen riesigen künstlichen See erschaffen, ein Eldorado für Taucher. Der See, der ähnlich wie ein riesiger Schwimmteich ausgehoben und aufgeschüttet wurde, umfasst ein mehr als 300 Meter langes Höhlensystem aus sich kreuzenden oder übereinander liegenden Gängen, große Grotten mit Lichtspielen, Steinarkaden, ein Wrack, ein riesiger Tempel und vieles, vieles Mehr. Alles wird untermalt von vielen Teichrosen und dem Spiel mit dem Sonnenlicht.

Das bis zu 7 Meter tiefe Gewässer wird bewohnt von hunderten Rotfedern und Rotaugen, Hechten, Karpfen und mehreren dutzend bis zu 2 1/2 Meter großen Stören. Letztere werden immer auf einem Plateau vor dem Tempel gefüttert und umkreisen jeden Taucher dort in Scharen. Sie gleichen dabei wie kleinen neugierigen Hunden die anstupsen, umkreisen, hin- und her schwimmen und auf Tuchfühlung gehen. Eigentlich ist das Anfassen nicht erlaubt – das hat man den Stören aber nicht gesagt, denn sie bedrängen die Taucher geradezu. Anfangs ist das etwas beängstigend, denn die Tiere sind groß, aber nach einer kurzen Eingewöhnung kann man das Schauspiel genießen.

Alles in Allem ein unvergesslicher Tauchplatz den jeder interessierte Taucher mal besucht haben muss. Der Störe wegen aber auch wegen der toll angelegten Höhlen. Diese jedoch erfordern mindestens 20 Tauchgänge Taucherfahrung, eine Lampe und Können in der Tarrierung. Ich persönlich denke, dass einige Höhlen deutlich mehr Erfahrung und Routine vom Taucher abverlangen als 20 Tauchgänge – aber so sind die Regeln.

Doch der NaturaGart Tauchpark setzt nicht nur in der Tauchanlage Maßstäbe, auch das DiveCenter setzt Maßstäbe. Es ist dirt neben der Teichanlage in einer Art Gewächshaus untergebracht. Der Einstieg erfolgt innen bequem über eine Treppe. Genügend Anrödeltische und Sitzgelegenheiten sind vorhanden, ein Restaurant sorgt für das leibliche Wohl, der vorhandene Kompressor Versort mit Luft und die Angestellten sorgen für gute Laune. Natürlich sind auch Duschen und Toiletten vorhanden. Das Duschen kostet 1€ zusätzlich.

Einziger Wermutstropfen ist, dass der ganze Spass nicht billig ist. Gemessen am Aufwand der für diese Anlage getrieben wird, ist das aber auch mehr als Verständlich. Eine Tageskarte für Taucher kostet aktuell 35€ an Wochenenden (25€ unter der Woche) – Flaschenfüllungen liegen bei 45ct pro Liter. Ein Tauchtag am Wochenende mit fünf Tauchgängen (und die gibt die Anlage, ohne das es langweilig wird auf jeden Fall her!) kommt am Ende auf faire 63€ pro Taucher (35€ Tageskarte + 5×5,4€ Flaschenfüllung + 1€ Duschen). Taucher sollten sich aber unbedingt anmelden, da bei der großen Nachfrage nicht jeder zum Zuge kommen kann. Ein weiterer Wermutstropfen sind die vielen Schnuppertaucher die ebenfalls in den Genuss der Störe kommen wollen und in größeren Gruppen durch den Tauchpark geführt werden. Das führt leider dazu, dass speziell bei den Stören oder dem Wrack die Sicht über den Tag schlechter. Bei unserem Besuch lag sie Morgens überall zwischen 4 und 6 Meter. Beim Wack, dem Einstieg, der Schlucht und den Stören sinkt diese auf immer noch erträgliche 2 Meter. Der Rest des Parks lag stabil bei den anfänglichen Sichtweiten.

Der Tauchpark liegt in Mitten des NaturaGart Parks. Für Nicht-Taucher kostet der Eintritt 2€. Der Besuch des Parks lohnt sich für alle und auch Taucher sollten sich in den Oberflächenpausen umsehen. Von Aquarien, über Teichlandschaften ist sehr viel geboten! Für Taucher ist der Park im Tagestauchpreis enthalten.

Tauchplatz-Facts

Wasser: Süßwasser
Maximale Tiefe: 7m
Tauchen erlaubt: Schnuppertaucher mit örtlichem Tauchlehrer, in die Höhlen dürfen nur Taucher ab OWD und 20 TG unbegleitet. Ansonsten alle Taucher mit Brevet.
Tauchbasis: Ja
Einstieg: Überdachte Treppe direkt aus der Tauchbasis heraus.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann bitte teile ihn mit deinen Freunden

Naturagard

Naturagard
76

Sicht

6/10

    Flora

    6/10

      Fauna

      8/10

        Infrastruktur

        10/10

          Allgemein

          8/10

            Pros

            • Tauchbasis
            • Störe satt
            • Viele Sehenswürdigkeiten
            • Top Infrastruktur

            Cons

            • Entfernung
            • Sicht
            • Schnuppertaucher

            Leave a Reply

            Your email address will not be published. Required fields are marked *