26 Geschenkideen unter 50€ für Taucher

Dieser kleine Ratgeber soll Ideen liefern für Geschenkideen für Taucher. Bewusst habe ich mich an einen Rahmen bis 50€ gehalten da teurere Ausrüstungsgegenstände, wie Anzüge, Atemregler, Jackets, Füßlinge oder Flossen es in aller Regel zwingend erfordern, dass sie vorher anprobiert werden und sehr stark von den jeweiligen Vorlieben des Tauchers abhängen. Die hier aufgelisteten Artikel sind Kleinigkeiten die man sich dann doch eventuell nicht selbst kauft, aber sehr praktisch sind. Und das sind meiner Meinung nach die besten Geschenke. Die Liste eignet sich auch für einen individuellen Weihnachtskalender mit Kleinigkeiten.

Disclaimer: Bei den Links handelt es sich um Amazon Afiliate Links. Wird ein Artikel über einen der Links gekauft, fließt ein kleiner Teil der unverändert bleibenden Kaufsumme zurück an dieses Blog. Die Links führen zu Beispielen für den jeweiligen Artikel. Natürlich gibt es noch sehr viele weitere Modelle. Es sind daher lediglich Vorschläge.


1. Maskenband

Normale Maskenbänder sind aus Silikon und ziepen, speziell bei längeren Haaren. Ausserdem verrutschen sie von Zeit zu zeit. Einige Taucher schwören daher auf Maskenbänder aus Neopren (ca. 10€). Neben praktischen Aspekten ist es eine tolle Möglichkeit seine Ausrüstung etwas zu individualisieren. Es gibt Modelle, die über das existierende Band gezogen werden. Diese können bedenkenlos, auch ohne Kenntnis des Maskenmodells, gekauft werden. Es gibt aber auch welche, die das alte Band ersetzen. Hier sollte man sich nach der aktuellen Maske erkundigen, ob das Modell der Wahl passt.

2. Schnorchel

Ein Schnorchel, wird mancher sagen, ist trivial. Aber der Clou liegt im Detail. Denn welcher Schnorchel ist der beste Schnorchel? Es ist unumstritten der Schnorchel, den man dabei hat, wenn man ihn braucht! Für viele Taucher jedoch stört ein Schnorchel nur. Daher wird er zu oft nicht mitgenommen. Ein Falt-Schnorchel (ca. 10€) kann klein zusammengefaltet werden. Daher findet er immer seinen Platz in der Tasche und kann daher immer parat sein wenn man ihn braucht!

3. Spring Straps

Suba Flossen werden mit Straps am Fuß befestigt. Häufig sind dies simple Schnallen die auf- und zugemacht werden müssen. Dies kann umständlich sein wenn man ins Wasser geht oder wenn man schnell raus muss um auf ein Boot zu klettern. Viele Taucher verwenden daher Spring Straps (ca. 20€). Diese können an die meisten Flossen montiert werden und sind nichts weiter als eine große Feder die den Fuß einklemmen. Durch Zug an der Feder kann man leicht hinein und hinaus schlüpfen.

4. Sprialkabel / Spring Coil

Lässt man Ausrüstungsgegenstände unter Wasser los, sind sie meist unwiederbringlich verschwunden. Entweder sinken sie ab und man findet sie nicht wieder bzw. ein Nachtauchen wäre zu gefährlich, oder sie steigen nach oben, wo ein Nachtauchen ebenfalls nicht immer möglich ist. Daher ist es wichtig alle Gegenstände zu befestigen. Eine Möglichkeit wie man trotz einer sicheren Befestigung dennoch etwas Bewegungsfreiheit, z.B. für die eigene Kamera, haben kann ist ein Spiralkabel bzw. Spring Coil (ca. 20€). Löst man die Schnalle, hat man einen gewissen Bewegungsspielraum ohne die Befestigung jemals vollends zu lösen. Ideal für Kameras, Kompasse, Shaker, Zeigestäbe usw.

5. Tauchboje

Signalbojen dienen dazu über Wasser auf Taucher aufmerksam zu machen. Daher sind Tauchbojen (ca. 15€) und das zugehörige Reel (ca. 15€) bei Bootstauchgängen unverzichtbar. All zu oft verlassen sich die Taucher jedoch auf die Guides. Was spätestens, wenn man unter Wasser getrennt wird, jedoch zum Problem werden kann. Auch beim Halten einer Tiefe beim Deco- oder Sicherheitsstop, kann eine Boje im Freiwasser als gute Tiefenreferenz dienen. Mehr zum Thema Dekoboje, in meinem Blogeintrag.

6. Zeige- bzw. Riffstab

Ein Zeige- / RiffStab (ca. 15€) kann sehr praktisch sein. Er hilft seine eigene Position etwas zu fixieren, indem man ihn vorsichtig auf dem Riff aufstützt oder in den Sand bohrt, man kann damit einem anderen Fotografen zeigen, ihn dazu nutzen an seinen eigenen Tank zu klopfen um Aufmerksamkeit zu erregen und vieles mehr.

7. Signalpfeife

Eine Signalpfeife (ca. 5€) sollte an jedes Jacket. Sie kann dazu dienen Personen am Ufer eines Sees aufmerksam zu machen, sollte man mitten auf einem See in eine Notsituation geraten und Hilfe benötigen oder ein Tauchboot dazu auffordern einen auf zu sammeln. Ein ideales kleines Geschenk.

8. Magnet Shaker

Sich ohne direkten Sichtkontakt zu verständigen oder die Aufmerksamkeit des Tauchbuddies in genau dem richtigen Moment zu erhaschen ist nicht sehr einfach. Zwar sollte man sich nie weit voneinander entfernen und regelmäßig checken wo der Buddy sich befindet und wie es ihm geht, sollte dieser z.B. gerade fotografieren und man sieht ein wesentlich lohnenswerteres Motiv ist ein Magnet-Shaker (ca. 25€) eine gute Lösung. Durch Schütteln erzeugt eine Stahlkugel im Inneren ein Geräusch, dass sich unter Wasser problemlos dutzende Meter weit gut hören lässt.

9. Kompass

Unterwasser Navigation ist nicht gerade die leichteste Aufgabe – speziell in unbekannten Gewässern nicht. Ein Kompass (ca. 50€) kann daher sehr dienlich sein um einen Kurs ein zu schlagen, zu halten und anschließend zum Ausgangspunkt zurück zu kommen. Beim Kompass sollte man auf einen möglichst großen möglichen Neigungswinkel und gute Ablesbarkeit achten, genau wie auf ein nachleuchtendes Zifferblatt. Jeder Taucher hat eine andere Vorliebe wie er den Kompass halten möchte. Manche bevorzugen den Kompass am Handgelenk mittels Uhrenarmband oder Spring-Straps, manche in der Konsole und wieder andere an einem Retraktor. Daher sollte der geschenkte Kompass möglichst alle diese Optionen bieten, wenn man die Vorliebe nicht vorher schon kennt.

10. Schreibtafel

Manchmal kommt man unter Wasser nur mit Zeichensprache nicht weiter. Speziell bei Rückfragen, Namen, Wegbeschreibungen kommt man hier schnell an seine Grenzen. Daher ist eine gute Idee stets eine Schreibtafel (ca. 10€) im Gepäck zu haben. Auf der abwaschbaren Tafel können alle Fragen und Anweisungen notiert werden.

11. Logbuch

Das Logbuch ist nicht einfach nur ein Nachweis der Taucherfahrungen. Für viele Taucher ist es gleichzeitig auch eine Erinnerung an vergangene Tauchgänge – eine Art Taucher-Poesiealbum. Entsprechend kostbar ist es und entsprechend gut geschützt sollte es sein. Ein einfaches „Heftchen“ wird dem nicht gerecht. Ausserdem kann ein Logbuch (ca. 30€) auch gleich alle Brevets und andere Utensilien wie Stifte und Stempel aufnehmen.

12. Atemreglertasche

Es gibt kaum einen Ausrüstungsgegenstand von dem das Leben eines Tauchers so unmittelbar abhängt wie an der Luftversorgung in Form der Atemregler. Daher ist es nur logisch, sie auch so sorgsam auf zu bewahren wie nur irgend möglich. Wenn sich Anfänger einen neuen Atemregler kaufen, wird eine entsprechende Tasche oftmals vergessen oder aus Kostengründen erst einmal aufgeschoben. Gleiches gilt für den Tauchcomputer! Daher bietet eine Atemregler- & Computer-Tasche (ca. 25€) ein hohes Geschenk- und Freupotential.

13. Fischbestimmungsbücher

Zu wissen mit welchen Fischen man es zu tun hat ist sehr spannend. Aus diesem Grund sind Fischbestimmungsbücher (ca. 35€) eine sehr gute Geschenkidee.

14. DryBag

Ein DryBag (ca. 20€) ist der ideale Aufbewahrungsort für ein trockenes Handtuch, das Logbuch oder ein Mobiltelefon während man sich auf einem Tauchboot befindet. Kurzum: Alles was trocken bleiben muss, ist in einem DryBag sehr gut aufgehoben.

15. Retractor

Ein Retractor (ca. 25€) dient, ähnlich wie ein Spiralkabel dazu, Ausrüstung am Taucher zu befestigen. Jedoch erlaubt ein Retrctor einen wesentlich größeren Bewegungsradius. Dadurch eignet er sich ideal dazu einen Kompass oder ähnliches zu befestigen. Er lässt sich so sehr einfach durch hinausziehen des aufgewickelten Retractor Seils kontrollieren, und zieht sich anschließend wieder sauber an seinen vorgesehenen Ort zurück.

16. Kleiderbügel

Eigentlich hört es sich sehr langweilig an, wenn man davon spricht einen Kleiderbügel (ca. 10€) zu verschenken. Denkt man genauer darüber nach, ist es eigentlich eine gute Idee. Denn, speziell ein nasser Neo, ist zu schwer für einen regulären Plastik-Kleiderbügel. Ausserdem sind die schmalen Seiten eines Plastik- oder Metall-Bügels zu scharfkantig und können das Neopren beschädigen. Des Weiteren will auch ein Tauchjacket, die Schuhe und Handschuhe irgendwie zum trocknen aufgehängt werden. All dies ist mit den verlinkten Kleiderbügel, speziell für Tauchklamotten, möglich.

17. Taucher Ei

Ein Taucher Ei (ca. 10€) bewahrt Gegenstände, wie zum Beispiel den Autoschlüssel, die nicht nass werden dürfen, während des Tauchgangs sicher auf. Das Taucher Ei umschließt den Gegenstand, ist druckdicht und passt in jede Jacket-Tasche.

18. Gear Marker

Man ist auf einer Tauchbasis und alle werfen ihre Ausrüstung in Spülbecken. Anschließend kommen sie auf Trockenständer. Die Bleitaschen kommen in eine Ecke und die Atemregler werden aufgehängt. Da es sehr unwahrscheinlich ist, dass niemand sonst auf der Basis genau dieses Ausrüstungsstück besitzt, ist die Verwechslungsgefahr sehr hoch. Daher ist es empfehlenswert jedes Ausrüstungs-Stück mit seinem eigenen Namen oder zumindest einen Wiedererkennungsmerkmal zu markieren. Gear Marker (ca. 8€) sind hierzu die ideale Lösung. Sie legen sich auf das Neopren oder das Kunststoff und sorgen für eine sichere und halbbare Markierung.

19. Antibeschlagmittel

Wie ich bereits in meinem Blogartikel beschrieben habe, ist wenig so nervig wie eine ständig beschlagende Maske. Ein gutes Antibeschlagsmittel (ca. 8€) kann daher Gold wert sein.

20. Neopren Reiniger

Wer, der regelmäßig taucht, kennt es nicht? Neopren fängt mit der Zeit an zu riechen. Ganz egal ob man nun sein Geschäft darin erledigt oder nicht. Hautschuppen, Schweiß, Algen, all das vermischt sich mit der Zeit zu einem stinkenden Gemisch der mit normalen Reinigern kaum mehr aus dem Material zu bekommen ist. Daher sollte man spezielle Neopren Reiniger (ca. 10€) zur Hilfe nehmen. Sie sorgen dafür, dass das Material schonend gereinigt und desinfiziert wird.

21. Umkleidematte

Taucher, die die heimischen Seen betauchen, kennen es. Man muss sich auf Parkplätzen umziehen und die Ausrüstung abstellen. Da diese Parkplätze selten sauber und manchmal noch nicht einmal asphaltiert sind, ist eine Matte auf der man sich umkleiden kann, sehr praktisch. Natürlich kann man hierzu Planen verwenden, diese bekommen allerdings schnell Löcher durch spitze Steinchen unter der schweren Ausrüstung. Eine spezielle Umkleidematte (ca. 50€) jedoch ist um einiges robuster und lässt sich dank des Seilzugs sauber zusammenpacken.

22. Leinencutter

Zu Tauchermesser vs. Leinencutter habe ich in meinem Blogartikel ja bereits einiges geschrieben. Nur so viel: Leinencutter (ca. 20€) sind praktische Helferlein wenn es unter Wasser darum geht, sich aus Leinen, Seilen oder Algen zu befreien.

23. Double Ender oder Karabiner

Egal ob Kamera, Lampen, Boje etc. alles muss am Taucher befestigt werden damit es nicht verloren gehen kann. Die beliebteste Methode sind Double Ender (ca. 15€) oder auch Doppelkarabiner. Sie kann man zur Befestigung fast jedweder Ausrüstung benutzen. Wichtig bei der Wahl sollte jedoch sein, dass sie absolut Wasserfest sind! Ein Taucher kann von diesen praktischen Helferlein quasi nie genug haben.

24. Riffhaken

Bei Strömungstauchgängen ist ein kurzer Stopp um sich zu sammeln, oder etwas zu fotografieren. Dafür werden Riffhaken (ca. 20€) genutzt. Mit ihnen kann man sich am Riff festhalten um der Strömung zu widerstehen.

25. Blinklicht

Eine Tauchlampe wäre für diese Wunschliste um einiges zu teuer. Und ein Taucher, der nachts tauchen möchte, besitzt meist schon eine. Was jedoch manche übersehen ist ein nettes Gimmick: Ein Blinklicht / Markierungslicht (ca. 15€)! Ein solches Licht hat verschiedene Einsatzszenarien. Zum Einen kann man es zum Beispiel an der Flasche festmachen sodass man unter Wasser oder bei schlechten Sichtverhältnissen von hinten besser gesehen und gefunden werden kann. Zum Anderen kann man damit entweder unter- oder Überwasser den Taucherein- und Ausstieg markieren damit man ihn im Dunkel besser wiederfindet. Ein echter kompakter Allrounder.

26. Zeitschriftenabonnement

Kein Taucher lässt es Kalt von neuen Ideen in den Themenfeldern Ausrüstung, Weiterbildung oder Reisen zu erfahren. Daher ist ein Abonnement der Zeitschrift „Tauchen“ (variiert) oder einer ähnlichen Zeitschrift ein ideales Geschenk. So hat der Beschenkte jeden Monat etwas von seinem Weihnachtsgeschenk.


Das waren sie, die 26 Geschenkideen. Jetzt beibt mir nichts mehr zu tun als „Allzeit gut Luft“ und „Frohes Weihnachtsfest“ zu wünschen.


Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close
Loading...