Abtauchen und Aufräumen

Nicht nur in unseren Ozeanen findet sich jede Menge Müll. Gerade durch die Diskussion um kostenfreie Plastiktüten gelangte das Thema wieder in die Öffentlichkeit. Viele Organisationen wie das WWF oder Greenpeace machen ebenfalls speziell auf Mikroplastik in den Meeren aufmerksam. Diese Initiativen sind gut, richtig und sehr wichtig. Immerhin sind ca. 71% der Erdoberfläche mit Wasser bedeckt! Es wäre also daneben sich nur um das Müllproblem auf den verbleibenden 29% Land zu kümmern.

Was jedoch viele unterschätzen oder schlichtweg nicht wissen ist, dass auch in den heimischen Gewässern allerhand Müll vor sich hin schlummert. Teilweise absichtlich entsorgt, arglos weggeworfen oder verloren, sammelt sich darin fast alles: Von Plastiktüten bis hin zu Autoreifen. Dies hat, mit Ausnahme der heimischen Taucher und Tauchvereine keine sehr hohe Aufmerksamkeit oder gar große Lobby. Dabei ist es für die Ökosysteme unsere Seen genau so wichtig wie für das Meer, müllfrei zu bleiben.

Wie bereits erwähnt, gibt es Müllsammelaktionen von Tauchvereinen. Nach diesen Aktionen sollte man sich lokal immer umschauen, versprechen sie neben einem guten Zweck auch noch Spaß und Interaktion mit anderen Tauchern. Diese Aktionen wirken jedoch immer nur kurze Zeit und an einem begrenzten Ort. Denn eine Müllabfuhr für Seen, die dauerhaft und in allen Gewässern den Unrat entsorgt, gibt es nicht. Daher ist es um so wichtiger, dass jeder ein klein wenig dazu beiträgt, dass unsere Gewässer so schön bleiben oder so schön werden, wie wir das haben wollen. Denn nur so können wir uns noch lange an ihnen erfreuen.

Was kann man also als einzelner Taucher tun? Ganz einfach: Wenn man Müll unter Wasser entdeckt, packt man ihn ein, nimmt ihn mit und entsorgt ihn fachgerecht an Land. Das erfordert weder viel Zeit noch ist es eine Einschränkung im Tauchgang. Wenn man weiß, man taucht in einem Gewässer in dem man möglicherweise mehr Müll findet, als man ihn einfach transportieren könnte, nimmt man einfach die Netztasche seiner ABC Ausrüstung mit. Sollte man keines mehr haben, so kosten diese Netze nur wenige Euro im Tauchladen eures Vertrauens. Diese ABC Netztaschen sind kompakt, leicht und passen ohne Probleme in die Tasche des Jackets. Einmal ausgepackt kann man sie mit einem Boltstrap oder einem Karabiner einfach am Jacket befestigen und darin einiges an Müll sammeln.

Wenn jeder Taucher einen kleinen Beitrag leistet, leistet man zusammen Großes! Und ich möchte dich bitten dir darüber ebenfalls Gedanken zu machen und beim nächsten Tauchgang möglicherweise unsere Seen ein klein wenig sauberer zu machen.

Organisationen die sich dem Müll Problem und dem Naturschutz widmen. Ich kann nur empfehlen sich die Organisationen an zu schauen, sich zu beteiligen oder mit einer kleinen Spende zu bedenken. Natürlich lohnt auch der Blick auf lokale Vereine und Aktionen:

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann bitte teile ihn mit deinen Freunden

Kommentar verfassen

Close