Staffort, Baggersee

Der Baggersee in Staffort zeichnet sich in allererster Linie durch den ungewöhnlichen Bewuchs aus. Am Rand des Sees sind Seerosen in rauen Mengen zu finden. Sie ziehen sich das ganze Ufer entlang und lassen eine ganz tolle und ungewöhnliche Atmosphäre unter Wasser entstehen. Die sich öffnenden Blüten sind bereits unter Wasser wunderschön und laden zum fotografieren ein. Auch die den See umsäumenden Bäume spiegeln sich im Wasser und tragen auch zur Besonderheit des Sees bei.

Leider ist die Sicht nicht so toll. Meist hat man nur in den ersten 5 Metern einigermaßen Sicht – man darf jedoch nicht von mehr als 3 bis 5 Metern Sicht ausgehen. Darunter herrscht meist stockfinstere Nacht. Dennoch ist Staffort immer wieder eine Reise wert. Der See ist leicht zu erreichen. Die Einfahrt zum Fischerheim liegt an der K3539 zwischen Stutensee Staffort und Weingarten. Es stehen ca. 25 Parkplätze zur Verfügung die meist, ausser bei Badewetter oder Fischerfesten, ausreichen. Der Weg zum flachen Einstieg mit kleiner Sonnenwiese davor ist dann nur noch ca. 100 Meter.

Tauchplatz-Facts

Wasser: Süßwasser
Maximale Tiefe: 17m
Tauchen erlaubt: 01.04. bis 31.10. von 6-22 Uhr
Einstieg: Ufer / Flach und leicht zugänglich

Baggersee Staffort

3.2

Sicht

2.0/10

Flora

5.0/10

Fauna

3.0/10

Infrastruktur

3.0/10

Allgemein

3.0/10

Pros

  • Wenig besucht / betaucht
  • Gute / nahe Parkmöglichkeit
  • Guter Einstieg
  • Schöner Seerosen Bewuchs

Cons

  • Meist schlechte Sicht
  • Keine Umkleiden / Duschen
  • Keine Tauchbasis
  • Nur Randbereich bis 5 Meter interessant
  • Keine Wracks / Attraktionen

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Close
Loading...